Einweihung Wohngebiet Untere Rotmainaue

OB Merk-Erbe übergibt die URMA an die Bewohner
Geschäftsführer Prokscha informiert über das Bauvorhaben
Eine bunte Nachbarschaft
Möge das neue Zuhause stets erfüllt sein von Lachen, Liebe und Licht!

Weihnachten 2015:
„Preisgünstiges Wohnen in der Herzogmühle“ wollen Stadt und GEWOG gemeinsam ermöglichen und so dringend benötigten, zusätzlichen Wohnraum schaffen.

Bereits im März 2016 befürwortet der Stadtrat die Überlassung der für das Bauvorhaben benötigten Grundstücksflächen im Rahmen einer Kapitalerhöhung der GEWOG, und schon im Juni 2016 wird die Erhöhung des Gesellschaftskapitals um 1,6 Millionen EUR notariell beglaubigt und rd. 10.000 qm Grundstücksfläche in der Herzogmühle gehen in den Besitz der GEWOG über. Am 29.09.16 beginnt mit dem Spatenstich der Oberbürgermeisterin dieses ehrgeizige Bauvorhaben.

Die Planung der GEWOG basiert auf dem von Architekt Andreas Baier, dem ehemaligen Prokuristen und Leiter des Technischen Bestandsmanagements der GEWOG, konzipierten Baukörper des Neubaus Fantaisiestr. 30. Die 5 zwei- bzw. dreigeschossigen Häuser mit traditionellen Satteldächern orientieren sich an der Bebauung der Nachbarschaft Herzoghöhe. Bis zum Jahr 2021 sollten insgesmt 56 Zwei-, Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen mit Größen von rd. 40 qm bis 80 qm und insgesamt rd. 713 qm Wohnfläche je Haus (bei 12 Wohneinheiten) errichtet werden, mit 10 barriererefreien Wohnungen im Erdgeschoss.

Zum 1. Januar 2020 konnten nun die letzten acht der 56 neuen Wohnungen in der Unteren Rotmainaue 25, 27 von den Mietern bezogen werden und am 17.01.2020 hat die Aufsichtsratsvorsitzende der GEWOG, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, das Wohngebiet eingeweiht und offiziell an die Bewohner übergeben.

D. h. vom Spatenstich am 29.09.2016, der Geburtsstunde des in der GEWOG liebevoll URMA genannten Areals, bis zur Fertigstellung des 5. Hauses am 31.12.19 wurden in nur knapp dreieinhalb Jahren (ein Jahr früher als geplant) 56 mietpreisgünstige Neubauwohnungen geschaffen.

Und damit scheint gelungen, was man kaum zu hoffen wagte:

Die Herzogmühle ist Geschichte – und die Zukunft der Unteren Rotmainaue strahlend und bunt.

 

Ausblick:

Durch eine weitere Grundstückseinbringung ermöglicht die Stadt der GEWOG die Erreichtung eines sechsten Mehrfamilienhauses mit weiteren 12 Wohnungen – die Fertigstellung ist für Sommer 2021 geplant.

Sie haben Interesse an einer Wohnung in der Unteren Rotmainaue 29, 31? Hier finden Sie weitere Informationen.

Menü